Projekte | Abgeschlossene Projekte

⇑ zurück zur vorherigen Seite

UKMP - Urologische Klinik München Planegg

Erweiterungsbau und Restrukturierung

82152 Planegg 

 

 

Projektinhalt / Projektbesonderheiten

Baumaßnahme mit mehreren Bauabschnitten

Abschnitt 1: Neubau Medientunnel als Verbindungstrasse

Abschnitt 2: Erweiterungsbau über 3 Etagen und Eingriffe in Bestandstechnikzentrale

Abschnitt 3: Entkernung Bestandsbau und Restrukturierung

Abschnitt 3: Umbau und Aufstockung Zwischenbau zum Bettenhaus

Abschnitt 4: Seminarraum

 



Auftraggeber

Privat

 


Architekten

rgp architekten

 


Projektgröße

BGF 2.700 m2

BRI 10.000 m3

 


 

Beauftragte Leistungsphasen

HOAI § 33 Lph. 6 - 8



Bauzeit

4 Jahre


Unfallklinik Murnau Erweiterung Ost

UKM 35 Erweiterungsbau
82418 Murnau

Projektinhalt / Projektbesonderheiten

Erweiterungsbau bestehend aus: 

Verbindungsbau zum Bestand mit insbesondere Funktionsräumen,

Bettenhaus über 6 Ebenen davon 4 Ebenen als Pflegestationen

Magistrale als Glasgang

Parkierungsamlage über 2 Etagen



Auftraggeber

Privat

 


Architekten

Ludes Architekten.Ingenieure

 


Projektgröße

BGF 22.500 m2

BRI 92.000 m3

 


 

Beauftragte Leistungsphasen

HOAI § 33 Lph. 6 - 9



Bauzeit

3 Jahre

 

⇑ zurück zur vorherigen Seite         ‹‹ rückwärts blättern || vorwärts blättern ››


Neubau eines technischen Betriebszentrums

TBZ - Schragenhofstraße
80992 München

Projektinhalt / Projektbesonderheiten

Technisches Betriebszentrum bestehend aus 2 Gebäuden, Kalthaus und Warmhaus, diese durch ein Glasdach verbunden.

Verschiedene Funktionen wie Verwaltungs- und Büroräume, Verkehrsleitzentrale und Warmlager im Warmhaus sowie

Parkgarage, Kaltlager und Kranhalle im Kalthaus.

Mischkonstruktion aus Stahlbeton und Stahlbau. Dem Charakter des Gebäudes folgend, sehr  technische Fassaden

aus Profilglas, Streckmetall, Blechverkleidungen und Sichtbeton sowie konventionellen Pfosten-Riegel-Fassaden und Wärme-

dämmverbundsystem.

 

Stahlkonstruktionen mit Hösch-Additivdecken.

Hohe Oberflächengenauigkeit wegen fertiger nur noch zu beschichtender Böden.

Sichtbetonanforderungeng SB 3 "erhöht" mit exakten Anforderungen an das Schalungsbild.

Geschossweise Anpassung der technischen Spezifikationen der Oberflächenbeschichtungen ausgelegt auf die Umgebungs-

variablen und Nutzungsbedingungen.


Auftraggeber

Öffentlich

 


Architekten

Auer+Weber+Assoziierte GmbH

 


Projektgröße

Grundfläche je Gebäude ca. 125 x 25 m
BGF ca.   16.500 qm

BRI  ca. 103.000 cbm


 

Beauftragte Leistungsphasen

HOAI § 15 Lph. 6 - 9



Bauzeit

3 Jahre

 

⇑ zurück zur vorherigen Seite         ‹‹ rückwärts blättern || vorwärts blättern ››


Neubau eines Gebäudes mit sozialen Einrichtungen

Mensa Campus Martinsried
82152 Planegg-Martinsried

 

 

Projektinhalt / Projektbesonderheiten

Kubus 2 geschossig mit Teilunterkellerung.

Verschiedene Nutzungseinheiten wie Mensa, Großküche, Kindertagesstätte und Verwaltung.

Ästhetisch ansprechende, der Funktion und Beanspruchung gerecht werdende Ausstattungsmerkmale.

2. Fassade als Spalierfassade als natürlicher Sonnenschutz.

 

Die in jedem Knotenpunkt detailliert geplante Spalierfassade bedurfte in Bezug auf  Maßgenauigkeit,

Verbindungen, Verbindungsmittel und Holzqualität einer außergewöhnlichen Überwachung.

Ebenso die Umsetzung hochwertiger Spachteltechniken im Mensabereich sowie der Küchenbeschichtungen.

Selbstverständlich wurden diese Leistungen durch exakte technische Spezifikationen in europaweiten

Einzelvergaben nach VOB / A vorbereitet.

 


Auftraggeber

Öffentlich

 


Architekten

Auer+Weber+Assoziierte GmbH

www.auer-weber.de

 


Projektgröße

BGF  4.500 qm

BRI 19.000 cbm

 


Beauftragte Leistungsphasen

HOAI § 15 Lph. 6 - 8


Bauzeit

2 Jahre

 

⇑ zurück zur vorherigen Seite         ‹‹ rückwärts blättern || vorwärts blättern ››


Projektinhalt / Projektbesonderheiten

Kammartiges Gebäude mit 3 Fingern über 4 Etagen und 2 Tiefgeschossen.

Nutzung als Bettenhaus und Intensivpflegestation.

Durchlaufendes Sockelgeschoss mit Structural Glazing Fassade.

Künstlerische Gestaltung eines Säulengangs entlang der Straße.

 

Unterirdischer Verbindungsgang über 2 Etagen als Verbindung des neuen Bettenhauses

mit den anderen Gebäuden auf dem Gelände. Abschnittsweise Erstellung, hoher Logistikaufwand.

 


Auftraggeber 

Öffentlich

 


 Architekten

 Freudenfeld + Krausen + Will   Dipl.Ing. - Architekten

 www.FKW-a.de

 


Projektgröße

BGF ca. 23.000 qm
BRI  ca.  78.000 cbm


Beauftragte Leistungsphasen

HOAI § 15 Lph. 6 (tw.), 7 und 8; Anwendung VOB/A Verfahren europaweit


Bauzeit

3 Jahre

 

⇑ zurück zur vorherigen Seite         ‹‹ rückwärts blättern || vorwärts blättern ››


Umbau und Erweiterung eines Krankenhauses

UKM 30 Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau
82418 Murnau

Projektinhalt / Projektbesonderheiten

Erweiterung Bestandsgebäude um 1 Achse über 4 Ebenen.

Gleichzeitige Komplettentkernung und Erneuerung Brandverletztenzentrum Ebene 3

Brücken zu Nachbarfinger mit Anpassungsarbeiten in der Intensivstation.

 

Umbau während Betrieb in mehreren Bauabschnitten. Ergänzung beheizte Fassade.

Öffnung und Erweiterung der Technikzentrale.

 


Auftraggeber

Privat

 


Architekten

Architekturbüro Köhler, Brinkmann & Partner

 


Projektgröße

BGF  5.000 qm

BRI 17.000 cbm

 


Beauftragte Leistungsphasen

HOAI § 15 Lph. 6 - 9

 


Bauzeit

2 Jahre

 

⇑ zurück zur vorherigen Seite         ‹‹ rückwärts blättern || vorwärts blättern ››


Projektinhalt / Projektbesonderheiten

Das Gebäude, 1959 als Versuchs- und Laborgebäude mit einer Reaktorhalle, die jedoch nie zu

Kernforschungszwecken genutzt wurde, fertiggestellt, steht mit seiner Backsteinfassade und einer

für damalige Verhältnisse hochmoderen Stahl-Glas-Fassade mit Schwenk-Kipp-Flügeln unter

Denkmalschutz.

Das Gebäude wird seit den 90-er Jahren von der Musikhochschule genutzt. In der sogenannten

"Reaktorhalle" finden Theateraufführungen statt. Sie bietet durch den massiven Betonkörper, die Höhe

und die Balkone besondere Möglichkeiten für Inszenierungen.

 

Umbau Innenbereich:

Erstellen von Überäumen für Musikstudenten mit besonderen Schallschutzanforderungen.

Errichtung neuer Sanitärtrakte, Überarbeitung des Foyers für die "Reaktorhalle" und Umgestaltung 

dieser Halle in einen modernen Theaterraum.

Einbau eines Doppelbodens im Carl-Orff-Saal sowie Sanierung des Shed-Daches.

Restaurierung Außenbereich:

Fassadensanierung unter Einhaltung der Anforderungen des Denkmalschutzes, d.h. Nachbau der

Flügel und anderer Bauteile der thermisch nicht getrennten Fassade.

Betonsanierung des mit Klinkermauerwerk ausgefachten Stahlbetonskelettbaus.


Auftraggeber

Öffentlich

 


Projektgröße

BRI ca. 30.000 cbm


Beauftragte Leistungsphasen

HOAI § 15 Lph. 6 - 8


Bauzeit

2 Jahre

 

⇑ zurück zur vorherigen Seite         ‹‹ rückwärts blättern || vorwärts blättern ››


Sanierung und Restrukturierung eines denkmalgeschützen Gebäudes

Münchner Straße
82335 Kempfenhausen/Berg bei München

Projektinhalt / Projektbesonderheiten

Fassadensanierung nach den Maßgaben des Denkmalschutzamtes.

Untertunnelung  eines Teilbereichs zur Anbindung des Kellergeschosses an andere Bestandsgebäude.

Komplette Restrukturierung aller Geschosse mit Schaffung komplett neuer Nutzungseinheiten, wie Küchenbereich, Labore, Archive im UG, Essensausgabe, Free Flow  Bereich, Speiseräume und Cafeteria im EG, Verwaltung im OG.

Einbau neuer Teppen, Ertüchtigung von Holzbalkendecken, Erneuerung von Estrichen und Bodenbelägen, Sanierung der Holzfenster und des schiefergedeckten Daches.

Brandschutzertüchtigung


Auftraggeber

Privat

 


Projektgröße

Umbau über 4 Etagen


Beauftragte Leistungsphasen

HOAI § 15 Lph. 6 - 8


Bauzeit

2 Jahre

 

⇑ zurück zur vorherigen Seite         ‹‹ rückwärts blättern || vorwärts blättern ››


Neubau eines Verwaltungsgebäudes

80622 Feldkirchen bei München

Projektinhalt / Projektbesonderheiten

Gebäudekomplex - 5 geschossig - mit diversen Nutzungsbereichen wie z. B. Entwicklung, Produktion, Verwaltung, Marketing, Lagerhaltung etc.

Mäanderförmige Gebäudeform mit großzügiger überdachter Halle inkl. Auditorium in einem der Innenhofbereiche.

Büroräume mit Bauteilaktivierung, unterschiedliche Bürokonzepte.

Lager-, Produktions- und Ausstellungsflächen.

 


Auftraggeber

Privat

 


Architekten

WEP Effinger Partner Architekten BDA

 


Projektgröße

BGF ca. 16.000 qm
BRI  ca. 50.000 cbm


Beauftragte Leistungsphasen

Vergabe und Projektcontrolling (HOAI § 15 Lph. 7 + 8)


Bauzeit

2 Jahre

 

⇑ zurück zur vorherigen Seite         ‹‹ rückwärts blättern || vorwärts blättern ››


Neubau, Sanierung und Restrukturierung eines Krankenhauses in mehreren Abschnitten

Orthopädische Klinik München Harlaching Bauabschnitt 1 - 3
Harlachinger Straße
81547 München

Projektinhalt / Projektbesonderheiten

1. Bauabschnitt: Neubau Bettenhaus mit OP- Geschoss sowie Großküche und Technik für alle Bauabschnitte.

2. Bauabschnitt Teil 1: Anpassung des Verbindungsbauwerks,Teilabbruch und Aufstockung im laufenden Betrieb.

2. Bauabschnitt Teil 2: Nach Abbruch des alten Krankenhauses, Neubau mit Tiefgarage, Bettenhaus und Untersuchungsbereich.

3. Bauabschnitt: Sanierung und Modernisierung denkmalgeschützter Altbau.

 

3 unterschiedliche Baukörper mit verschiedenen Anforderungen, Ausschreibung VOB/A europaweit.

 

Hohe Anforderung an Logistik wegen Schallemissionen, Erschütterungen, Gebäudesicherheit, Brandschutz.

Aus- und Umlagerung von Klinikbereichen, Provisorien für die Aufrechterhaltung von Verkehrswegen in der Klinik

Erfassung komplexer Umbausituationen

 


Auftraggeber

Privat

 


Architekten

Neubauten: WEP Effinger Partner Architekten BDA

 


Projektgröße

BGF ca. 20.000 qm


Beauftragte Leistungsphasen

HOAI § 15
BA 1 - 2: Lph. 6 - 9
BA 3: Lph 6 - 7

alle Bauabschnitte: Lph. 3 HU-Bau

 


Bauzeit

1998  - 2006

 

⇑ zurück zur vorherigen Seite         ‹‹ rückwärts blättern


Projektinhalt / Projektbesonderheiten

Kubus mit Untergeschoss (Tiefgarage), Erdgeschoss, 5 Obergeschossen und Dachgeschoss.

Radialer Baukörper mit Übernahme des Radiuses in alle Bauteile, wie z. B. Treppenhaus, Flurwände, Geländer.

Bestandsaufnahme, innerstädtischer Abbruch, Verbau, Wasserhaltung und HDI.

Mischnutzung: Einzelhandel, Verwaltung und Wohnungen.

Drei unterschiedliche Fassaden:

Erdgeschoss Pfosten-Riegel-Konstruktion in Alu, Obergeschosse Structural Glazing Fassade mit Senk-Klapp-Flügel und Holzschiebefassade im Dachgeschoss. Komplexe Haustechnik mit Fußbodenheizung für Heizung und Kühlung, Betonkernaktivierung, Kontrollierte Wohnraumlüftung.

 


Auftraggeber

Privat

 


Architekten

Architekturbüro von Seidlein

 


Projektgröße

BGF ca. 7.000 qm


Beauftragte Leistungsphasen

Funktionale Ausschreibung und Objektüberwachung nach HOAI § 15 Lph. 6 - 8
Getrennte Ausschreibung Abbruch und Baugrube in Einzelvergabe.

 


Bauzeit

2 Jahre

 

⇑ zurück zur vorherigen Seite         ‹‹ rückwärts blättern || vorwärts blättern ››


Projektinhalt / Projektbesonderheiten

Kammartiger Baukörper mit Hauptriegel und 4 Kämmen sowie Einzelkubus.

2 Untergeschosse, Erdgeschoss, 4 Obergeschosse.

Abbruch Hochregallager und Eingriff in bestehende Tiefgaragensubstanz.

Zwei unterschiedliche Baukörper auf gemeinsamer Tiefgarage, sehr anspruchsvolle Hallenkonstruktion.

 


Auftraggeber 

Privat

 


Architekten

WEP Effinger Partner Architekten BDA

 


Projektgröße

BGF 22.000 qm


Beauftragte Leistungsphasen

Funktionale Ausschreibung - Wertung und Vergabe (HOAI § 15 Lph. 6 + 7)


Bauzeit

2 Jahre

 

⇑ zurück zur vorherigen Seite         ‹‹ rückwärts blättern || vorwärts blättern ››


Neubau eines Verwaltungsgebäudes

Implerstrasse
81371 München

Projektinhalt / Projektbesonderheiten

Büro - und Geschäftsgebäude

2 Untergeschosse, Erdgeschoss, 5 Obergeschosse

 


Auftraggeber

Privat

 


Architekten

WEP Effinger Partner Architekten BDA

 


Projektgröße

BGF 15.000 qm


Beauftragte Leistungsphasen

Funktionale Ausschreibung - Wertung und Vergabe (HOAI § 15 Lph. 6 + 7)


Bauzeit

2 Jahre

 

⇑ zurück zur vorherigen Seite         ‹‹ rückwärts blättern |